Breguet

Seit 1775
Die Verbindung von Anmut und höchster Uhrmacherkunst: Die Manufakturmarke Breguet. A.-L. Breguet gilt bis heute als einer der bedeutendsten Uhrmacher. Mit seinem erfinderischen Geist ist es ihm bereits vor über 240 Jahren gelungen, die mechanische Uhrmacherkunst zu revolutionieren. Auch heute werden unter seinem Namen Uhren hergestellt, die zu den erlesensten Meisterstücken der Welt gehören.

YouTube: Breguet

Breguet Reine de Naples Collection

Breguet Armbanduhr, Reine De Naples 18K Weissgold, 36,5 x 28,4 5mm, Gangreserve- und Mondphasenanzeige, Versilbertes, handguillochiertes Goldzifferblatt mit weissem Naturperlmutt, Saphirboden, 128 Diamanten total: 0,77 ct., 3 atm, Ref.:8908BB/5T/J70/D0DD.

Die Linie Reine de Naples. Breguet schuf für eine Königin die erste Armbanduhr.

Die Kreationen von Breguet haben die Frauen seit jeher bezaubert und begeistert, nach dem Vorbild berühmter Kundinnen wie der französischen Königin Marie-Antoinette, der Marquise de Condorcet oder Kaiserin Josephine. Zu den glühendsten Bewunderinnen von Breguets Kunst gehörte auch Napoleons Schwester Caroline Murat, die Königin von Neapel. 1812, vor über zweihundert Jahren, überreichte der Uhrmacher ihr einen damals völlig neuartigen Zeitmesser: die erste speziell fürs Handgelenk konzipierte Uhr. Nicht weniger aussergewöhnlich war ihre ovale Form. Die in den Archiven der Marke aufbewahrte Beschreibung lässt den raffinierten und ingeniösen Charakter dieser Verwirklichung erkennen: “als Repetition von länglicher Form (...) wird die erwähnte Uhr mit einem Armband aus golddurchwirktem Haar angepasst.” Die Modelle der Linie Reine de Naples, wahre Hymnen an die Weiblichkeit, sind von dieser legendären Kreation inspiriert: entschieden modern, erlesen und voller Poesie.
Breguet Tradition Collection

Breguet Armbanduhr, Tradition Lady, 37mm, 18K Weissgold, Alligator-Band, Automat Kaliber 505 SR, Dia.- Lünette und Schliesse, Saphir-Glas 3 Atm, 68 Diamanten total: 0,985 ct. Ref.:7038BB/1T/9V6D00D.

Die Kollektion Tradition von Breguet. Eine Einladung zur Reise durch die Zeit und darüber hinaus.

Die Zeitmesser der Kollektion Tradition sind eine Reminiszenz an die mythischen, von A.-L. Breguet konzipierten Subskriptionsuhren und versinnbildlichen ebenso die Ursprünge wie auch die Visionen der Marke. Das sachliche Design inszeniert Komplikationen auf einem Antlitz, das mit Anmut Überlieferung und Avantgardismus zelebriert. Mit Feingefühl interpretiert die Linie Tradition subtil die Unergründlichkeit und Komplexität der Zeit.
Breguet Classique Collection

Breguet Armbanduhr, Classique Phases de lune, 30mm, 18K Weissgold, Alligator-Band, mit Dorn-Schliesse, Automat Kaliber 537 L, Dia.- Lünette und Hörner, Saphir-Glas mit Mondphase, 66 Diamanten total: 1,04 ct. Ref.:9088BB/29/964DD0D.

Die Classiques stellen das ideale Gesicht der Zeit dar: Lesbarkeit, Präzision, auf das Sachliche reduzierte Ästhetik.

Ob es sich nun um extraflache Modelle handelt oder um Komplikationen, sie spiegeln alle getreu die technischen Richtlinien, die Uhrmacherkunst und die traditionellen Werte der Marke wider. Die Zeitmesser der Linie Classique sind eine wahre Sublimierung der Breguet Vergangenheit und ihrer Attribute. Manche Modelle aus noblen, altehrwürdigen Materialien – mit grand feu-emaillierten Zifferblättern oder von Hand aufgemalten arabischen Ziffern – sind dazu bestimmt, die anspruchsvollsten Sammler und Liebhaber der Marke zu erfreuen.
Breguet Type XXI Collection

BREGUET Chronograf, Type XXl 42mm, Stahl, Kalbs-Band, Fly Back, Tag- und Nacht Anzeige Automat Kaliber 584 Q/2, Saphir-Glas 10 Atm, Ref.:3817ST/X2/3ZU.

Die Chronographen Type XX, Type XXI und Type XXII. Reinheit, Eigenständigkeit und anspruchsvolle Technik.

Die in den 1950er Jahren für die Luft- und Seestreitkräfte Frankreichs konzipierte Type XX hat Breguet in einer modernen, zivilen Version mit einem mechanischen Automatikwerk interpretiert. Ihr sportlicher Stil und ihre starke Persönlichkeit eroberten schon bald ein Publikum, das originelle und technisch ausgereifte Produkte zu schätzen weiss. Die Modelle Type XX und Type XXI verfügen alle über die berühmte, bei der Flugnavigation besonders nützliche Funktion “Rückstellung im Flug” oder Flyback-Funktion.

Breguet wird Hersteller von Chronometern der französischen Marine.

Am 27. Oktober 1815 wurde A.-L. Breguet von König Ludwig XVIII. zum Hersteller von Chronometern der königlichen französischen Marine ernannt. Dies war nicht nur eine grosse Ehre, sondern auch eine bedeutungsvolle Aufgabe, mit der er betraut wurde. Zu der Zeit waren Marinechronometer von lebenswichtiger Bedeutung für die Flotten, da mit ihnen die Position der Schiffe auf See bestimmt werden konnte. Sie mussten präzise sein und gleichzeitig unempfindlich gegenüber dem unaufhörlichen Schaukeln des Schiffs. Breguet konzentrierte sich auf seine Aufgabe und entwarf eine Reihe herausragender Marinechronometer. Sie waren auf spezifische Kisten aus Mahagoni- oder Walnussholz montiert. Um das Niveau der Chronometer in jeder Situation beizubehalten, verfügten sie über eine Aufhängung. Die Marine Kollektion erinnert an diese Zeit in der Geschichte des Unternehmens und erfüllt gleichzeitig die Ansprüche der Kunden von heute. Der markante und dynamische Look der Marine-Uhren ist einem modernen Design zu verdanken, dass einige der Stilmerkmale von Breguet aufgreift.

Breguet Geschichte - Innovation von 1775 bis heute.

Als absoluter Massstab im Bereich der Haute Horlogerie ist die Marke Breguet fester Bestandteil unseres Kulturguts. Diese einzigartige Position verdankt sie dem Erfindergeist ihres Gründers Abraham-Louis Breguet (1747-1823 ) sowie den hauseigenen Uhrmachermeistern.

Der im schweizerischen Neuenburg geborene Abraham-Louis Breguet verbringt die meiste Zeit seines an wichtigen und unterschiedlichsten Erfindungen reichen Lebens in Paris. Hier arbeitet er gleichzeitig in sämtlichen uhrmacherischen Bereichen und beginnt seine Laufbahn mit einer beachtlichen Reihe von Meisterstücken : der Überarbeitung der automatischen ( perpetuellen ) Uhr, der Erfindung der Tonfeder für Repetieruhren sowie dem Pare-chute für die axiale Stosssicherung.

Die von König Louis XVI. und Königin Marie-Antoinette hoch geschätzten Breguet Uhren zeichnen sich durch immer wieder perfektionierte Originalwerke und Zylinder- oder Ankerhemmungen aus. 

Nach einem Aufenthalt in der Schweiz während der düstersten Zeiten der Französischen Revolution kehrt Breguet in seine Wahlheimat Paris mit einer Fülle von Erfindungen zurück : der Breguetspirale, der ersten Reisependulette, die er an Napoleon Bonaparte verkauft, der “sympathischen Pendule”, der Tastuhr und schliesslich dem 1801 patentierten Tourbillon. 

Der an allen europäischen Höfen sehr geschätzte Breguet wird bald zum massgebenden Uhrmacher der diplomatischen, wissenschaftlichen, militärischen und finanzkräftigen Elite. Für seine Prestigekunden fertigt er Spezialstücke. So kreiert er für die Königin von Neapel, Caroline Murat, 1810 die allererste Armbanduhr überhaupt. Von zahlreichen Institutionen geehrt, wird Breguet Mitglied des “Bureau des Longitudes” und Uhrmacher der Königlichen Marine. Er tritt ebenfalls der Akademie der Wissenschaften bei und erhält von König Louis XVIII. den Orden der Ehrenlegion.

Mit seinem Tod 1823 verliert die Fachwelt eine grosse Persönlichkeit, die sämtliche Facetten der Uhrenherstellung revolutionierte. 

Mehr denn je zeichnet sich die Vitalität einer Marke heute durch ihre Innovationskraft aus. Der Kreativität und dem Einfallsreichtum von Breguet sind im Laufe der Zeit der Atem nicht ausgegangen, ganz im Gegenteil. Denn seit 1999 hat die Manufaktur unter der Ägide von Nicolas G. Hayek und unter der gegenwärtigen Leitung von Marc A. Hayek mehr Patente angemeldet, als der Firmengründer Erfindungen und Innovationen in seinen Verzeichnissen festgehalten hat.