NOMOS Glashütte

NOMOS Glashütte, eine der wenigen inhabergeführten Uhrenmanufakturen weltweit, baut feinste mechanische Zeitmesser im sächsischen Glashütte.

YouTube: NOMOS Glashütte

NOMOS Glashütte Serie Update: Ludwig, Tangente, Orion (von links nach rechts).

Update – Datum neu gedacht

Grosses Update für drei NOMOS-Ikonen: Tangente, Ludwig und Orion haben ein neues Kaliber erhalten – und jeweils eine massgeschneiderte Datumsanzeige. Wie schon die Variante ohne Datum (DUW 3001) ist neomatik Datum (Kaliberbezeichnung DUW 6101) höchst präzise und äusserst flach. Über drei Jahre Forschungs- und Entwicklungsarbeit stecken in diesem Werk. Das neue Datum lässt sich besonders komfortabel und schnell stellen, vorwärts wie rückwärts. Ein zeitgemässes Update.

NOMOS Glashütte Tangente neomatik 41 Update, Ref.: 180.

NOMOS Glashütte Autobahn neomatik 41 Datum sportgrau, Ref.: 1303.

Autobahn: Unverwechselbar in Serie

Für das neue neomatik-Kaliber mit Datum hat Werner Aisslinger gemeinsam mit NOMOS Glashütte eine Uhr gestaltet. Klare Formen, perfekte Oberflächen, rasante Kurven: das ist Autobahn. Das mit 41 Millimetern Durchmesser recht grosse Gehäuse lässt dem rasanten Zifferblatt gekonnt den Vortritt – und dessen Gestaltung verweist auf die Mechanik darunter: In der neuen Uhr arbeitet das neue neomatik-Kaliber von NOMOS Glashütte, neomatik Datum (Kaliberbezeichnung DUW 6101). Der Datumsring liegt hier weit aussen, wurde um das Werk herum gelegt. Extrastarkes Saphirglas oben wie unten und eine Wasserdichtheit bis 100 Meter machen Autobahn zudem besonders sportlich. 

NOMOS Glashütte Metro neomatik 39 silvercut, Ref.: 1114.

NOMOS Glashütte Orion neomatik 39 nachtblau, Ref.: 343.

Designkonzeption, Tangente.

Zeitmesser von NOMOS: gefertigt in Glashütte, gestaltet in Berlin

Mit den neuen Wasser-Uhren in Signalweiss führt NOMOS Glashütte den grossen Erfolg der Serie Aqua fort – und präsentiert erneut hochpräzise, extrawasserdichte Zeitmesser mit neomatik-Kaliber aus Glashütter Manufaktur. Die beiden Automatikuhren basieren auf den Grundmodellen Club und Ahoi und sind mit einem extrarobusten Gehäuse aus Edelstahl und Saphirglas nicht nur bis 200 Meter wasserdicht, sondern auch an Land äusserst widerstandsfähig; dabei bleiben sie ausnehmend flach und hochelegant. Mit ihrem ZIfferblatt in Signalweiss machen diese Uhren Sommerlaune am Handgelenk – das ganze Jahr. Und zeigen dank nachleuchtendem Superluminova auch nach Sonnenuntergang die Zeit an.

Links: Ahoi Neomatik Siren Weiss 564. Rechts: Club Nemonatik Siren blau 742.

Serie Aqua: Neue Uhren für den Sport (und alles über wie unter Wasser)

Zwei Mal Aqua, zwei Mal strahlend schön: neue Uhren für Strand und Sonne von NOMOS Glashütte. Die zwei neuen Modelle von NOMOS Glashütte sind die perfekten Begleiter (nicht nur) für den Sommer. Mit den neuen Wasser-Uhren in Signal-weiss führt NOMOS Glashütte den grossen Erfolg der Serie Aqua fort – und präsentiert erneut hochpräzise, extrawasserdichte Zeitmesser mit neomatik-Kaliber aus Glashütter Manufaktur. Die beiden Automatikuhren basieren auf den Grundmodellen Club und Ahoi und sind mit einem extrarobusten Gehäuse aus Edelstahl und Saphirglas nicht nur bis 200 Meter wasserdicht, sondern auch an Land äusserst widerstandsfähig; dabei bleiben sie ausnehmend flach und hochelegant. Dank nachleuchtendem Superluminova zeigen die Uhren auch nach Sonnenuntergang die Zeit an.

NOMOS Glashütte Tetra Azur, Ref.: 496.

Tetra Petit Four: Uhrmacherische Köstlichkeiten

Vorsicht – diese Uhren sind nicht zum Vernaschen, auch wenn sie ihren Namen mit dem klassischen Feingebäck französischer Patissiers teilen und einen köstlichen Eindruck machen. Vier neue Tetra-Versionen bilden die NOMOS-Serie Petit Four und garantieren appetitlichste Handgelenke: Tetra Matcha, Azur, Perle und Grenadine. Im Innern dieser neuen Uhren arbeitet NOMOS-Kaliber Alpha höchst präzise und ganggenau – wie immer bei NOMOS Glashütte traditionell von Hand in Glashütte gefertigt. 

Ahoi Atlantic date, ref. 553.

Ahoi

Für Abenteurer und alle, die von Abenteuern träumen: Automatikuhr Ahoi in Atlantikblau wirkt wild und erwachsen, auch die Version mit extragrossem Datum. Einen eleganten Kontrast zum Zifferblatt bilden goldene Stunden- und Minutenzeiger, dank Superluminova leuchten sie auch nach Sonnenuntergang weiter – oder in 200 Metern Tiefe.

NOMOS Glashütte Tetra neomatik 39 silvercut, Ref.: 423.

Nomos Glashuette Minimatik Bucherer Uhren

NOMOS Glashütte Minimatik champagner, Ref.: 1204.

NOMOS Glashütte Minimatik

Gut gelaunt und höchst präzise: eine Uhr zum Verlieben

Minimatik ist der Archetypus einer Uhr, doch so elegant, so flach wie nie zuvor. In dieser Uhr hatte High-End-Automatikkaliber DUW 3001 Premiere – entsprechend schlank liegt Minimatik am Handgelenk. Dieser Zeitmesser ist bestens proportioniert und sieht immer nach guter Laune aus.  

NOMOS Glashütte Swing-System.

Die Kaliber der Manufaktur

NOMOS Glashütte fertigt alle elf Kaliber selbst in Glashütte. Seit mehr als 170 Jahren werden an diesem Ort feinste mechanische Uhren gebaut, die Herkunftsbezeichnung ist streng geschützt. Den Namen „Glashütte“ darf nur verwenden, wer mindestens 50 Prozent der Wertschöpfung am Kaliber vor Ort erzielt. Die Fertigungstiefe bei NOMOS Glashütte beträgt bis zu 95 Prozent – so hat das Unternehmen die Qualität seiner Uhren komplett in der Hand. Die Manufaktur kann mehrere Patente vorweisen, etwa für Datumsmechanismus und Gangreserveanzeige.

2018 präsentiert NOMOS Glashütte ein neomatik-Kaliber mit Datum (DUW 6101). Dieses elfte hauseigene Werk verfügt über einen hochmodernen Datumsmechanismus, mit dem das Datum über die Krone schnell und komfortabel vor- und auch zurückgestellt werden kann. Zudem erlaubt es auch bei grossen Zifferblättern eine weit aussenliegende Datumsanzeige. Mit einer Höhe von nur 3,6 Millimetern ist auch dieses neomatik-Werk ausnehmend flach. Die Abkürzung DUW steht für „NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke“ und macht den besonderen Anspruch der Manufaktur als Kaliberhersteller deutlich: Ein Werk, das diese Auszeichnung trägt, wurde nach allen Regeln der traditionellen Handwerkskunst in Glashütte konstruiert und mit viel Liebe vor Ort gebaut.

Die Manufaktur

NOMOS Glashütte wurde 1990 von Roland Schwertner gegründet und ist heute der grösste Hersteller mechanischer Uhren in Deutschland – niemand baut hier mehr Uhren. Und das von Hand! Gut 300 Mitarbeiter sind für NOMOS Glashütte tätig. Die Mehrheit, etwa 260, arbeitet am Traditionsstandort Glashütte, wo Armbanduhren und Kaliber erster Qualität gefertigt werden. Rund 50 Mitarbeiter sind an den Standorten Berlin und New York beschäftigt.

NOMOS Glashütte Manufaktur.